Modern-Classic-Scrambler von Triumph

07.11.2018  |  Text: Huber Verlag  |   Bilder: Triumph
Modern-Classic-Scrambler von Triumph
Modern-Classic-Scrambler von Triumph
Alle Bilder »
​Die Ursprünge der Scrambler liegen bereits in den 1960er Jahren und schon zu dieser Zeit spielten Triumph-Motorräder mit ihren für damalige Verhältnisse kraftvollen Motoren eine wichtige Rolle.
Angeregt durch den Trend zum etwas raueren Fahrspaß wurden die weltweit ersten Serien-Scrambler realisiert: die Bonneville T-120TT, die T-120C und vor allem die TR6 C entstanden, auf der sich einst Steve McQueen unter anderem 1964 als Fahrer bei den International Six Days im Thüringer Wald einen Namen machte. 
2018 gelten andere Maßstäbe als damals, doch auch diesen hat sich Triumph erfolgreich gestellt. Die neue Triumph Scrambler 1200 besitzt eine ausgewogene Balance zwischen Straßen- und Geländeeigenschaften. Mit der XE-Version geht es aber ganz klar in Richtung offroad: Ein kraftvoller 1200 Kubik großer Bonneville-Twin mit 110 Newtonmetern und charakteristischer Scrambler-Abstimmung, einem Trockengewicht von 205 Kilo und einem Öhlins/Showa-Fahrwerk mit erstaunlich großem Federweg von 250 Millimetern. Ergänzt durch verschiedene Fahrmodi einschließlich „Off-Road Pro“, gestattet dieses Modell eine mächtige Offroad-Tauglichkeit.   

Mehr über die neuen Triumph-Scrambler-Modelle 1200 XE und XC erfahrt ihr täglich auf der Hauptbühne. 
  Teilen
Topseller im Shop
Topseller im Shop
Stand:12 December 2018 22:05:03/info/programm/modern-classic-scrambler+von+triumph_181107.html